Erbschaften und Legate: Bleibendes hinterlassen

Mit einem Testament zu Gunsten von Helvetas können Sie in die Zukunft von Kindern, Frauen und Männern in Entwicklungsländern investieren. Sie ermöglichen damit künftigen Generationen ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben.
Helvetas setzt sich seit über 50 Jahren dafür ein, dass Menschen in weniger Armut leben müssen. Dabei werden wir von der Schweizer Bevölkerung auch mit Erbschaften und Legaten unterstützt: Sie sind Zeichen von grosser Verbundenheit und von Vertrauen. Sie machen es möglich, Projekte langfristig zu planen.


Erbschaften und Legate sind ganz besondere Spenden

Helvetas setzt Nachlässe mit grossem Respekt und ganz im Sinne der Legatgeberin oder des Legatgebers ein. Sie ermöglichen Projekte, dort, wo es die Menschen am nötigsten haben.

Erbschaften und Legate sind von der Erbschaftssteuer befreit und kommen vollumfänglich den Hilfsbedürftigen zu Gute.

Wenn Sie erwägen, Helvetas in Ihrem Testament zu berücksichtigen, können Sie sich jederzeit vertraulich an uns wenden. Auf Wunsch bieten wir Ihnen auch eine unabhängige Beratung für die Ausgestaltung Ihres Testaments an.

Alle Auskünfte und Kontakte sind selbstverständlich vertraulich.
  • Sie können Ihr Testament jederzeit verfassen. Es ist nie zu früh, den eigenen Nachlass zu ordnen. Einige wenigen Regeln müssen jedoch eingehalten werden. Dazu gehört, dass das Testament handschriftlich abgefasst, mit einem Datum versehen und eigenhändig unterschrieben sein muss. Mit einem Legat kann einer Organisation oder einer Person ein bestimmter Betrag oder Anteil des Vermögens vermacht werden. Auch Wertobjekte wie Immobilien, Lebensversicherungen und Wertschriften können testamentarisch vergeben werden. Helvetas bietet Ihnen auf Wunsch gerne eine unabhängige Beratung für die Ausgestaltung Ihres Testaments an.

Kontaktperson

  • Ines Meili

    Projektpartnerschaften Privatpersonen / Erbschaften T 044 368 65 78